kommunale gefahrenabwehr

Brandschutzbedarfsplanungen

Individuelle örtliche Gegebenheiten sowie unterschiedlichste personelle und technische Ressourcen Ihrer Gemeinde sind Merkmale, die bei der Betrachtung des kommunalen Feuerwehrwesens für alle Entscheidungsträger im Vordergrund stehen. Die oftmals über Jahrzehnte bewährten Strukturen zum Schutz der Bevölkerung müssen dafür jedoch hinsichtlich des aktuellen Risikos in regelmäßigen Abständen neu betrachtet und beurteilt werden.

Auf der Grundlage von wissenschaftlichen Risikobeurteilungen werden mit Hilfe leistungsfähiger Berechnungs- und Optimierungsalgorithmen der Technologie „MobiKat – Mobile Information, Kommandoarbeit und Taktik“, u.a. Gefährdungs-, Schutzziel- und Infrastrukturbetrachtungen erstellt bzw. passgenaue Standortkonzepte für Ihre risikoorientierte Brandschutzbedarfsplanung berechnet.

Diese wissenschaftlichen Zusammenhänge, die in einem Team von erfahrenen Spezialisten im Zuge der Erstellung von Feuerwehr- bzw. Brandschutzbedarfsplänen umgesetzt werden, ermöglichen Ihnen eine zukunftsorientierte Ausrichtung der gesamten Gefahrenabwehr. Selbstverständlich sind auch Betrachtungen über Ihre Gemeindegrenzen hinaus in einer interkommunalen Brandschutzbedarfsplanung möglich. Darüber hinaus können Sie von erfahrenen Experten aus Kommunalverwaltungen profitieren, die auf Wunsch die Erstellung oder Überprüfung von Investitionsplanungen, Lösch- und Hilfeleistungsvereinbarungen oder Satzungen übernehmen.

Somit sind wir in der Lage, Ihnen eine zielorientierte Brandschutzbedarfsplanung zu erstellen und diese gemäß Ihrer Strategie in der Entwicklung ihrer Gefahrenabwehrstrukturen langfristig auszurichten. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot!

Ihr Ansprechpartner:

Eric Siemer
Teamleiter Kommunale Gefahrenabwehr
Telefon 0341/24106427

Sie wünschen Informationen über Kommunale Gefahrenabwehr?

Rufen Sie jetzt an oder schreiben Sie uns!

Kontakt aufnehmen