Lade...
Gefahrenabwehrmanagement2018-07-04T17:22:06+00:00

Um im Notfall oder bei außergewöhnlichen Ereignissen zielgerichtet handeln zu können, sind spezielle Notfallkonzepte sowie Alarm- und Gefahrenabwehrpläne für Unternehmen erforderlich. Weiterhin gehören Einsatzpläne für Feuerwehren und Rettungsdienste sowie Pläne zur Katastrophenabwehr in der öffentlichen Verwaltung zu einer zielgerichteten Gefahrenabwehr. SiKonA erstellt diese Planungsunterlagen, sodass ein schnelles und qualifiziertes Handeln auch denjenigen ermöglicht wird, die nicht täglich mit der unmittelbaren Gefahrenabwehr beauftragt sind. SiKonA unterstützt bei der Vernetzung, der in der Gefahrenabwehr mitwirkenden Akteure.

Betriebliches Gefahrenabwehrmanagement

Gefahrenabwehrmanagement für Unternehmen und Betriebe

Außergewöhnliche Ereignisse wie z. B. Ausfall von Strom oder anderer kritischer Infrastrukturen sowie Brände, aber auch Naturereignisse oder Bombendrohungen, sind immer mit einer erheblichen Störung des normalen Betriebsablaufs von Unternehmen verbunden. Moderne Unternehmensführung zeichnet sich daher auch durch kompetentes Krisenmanagement bei unvorhergesehenen Ereignissen aus. SiKonA bietet Ihnen Beratung und Unterstützung bei einer qualifizierten, ganzheitlichen und durchgängigen Planung für das betriebliche Gefahrenabwehrmanagement.

Soziale Einrichtungen

Von Seiten der Gesetzgeber, aber auch von Versicherern, werden für den Betrieb von Alten- und Pflegeheimen, Kindertagesstätten oder Behindertenzentren eine Reihe von Grundlagenplanungen für den Notfall gefordert. Diese sind jedoch zumeist auf den unmittelbaren Schutz von Personen ausgerichtet. Aus diesem Grund sind Flucht- und Rettungswegplanungen sowie Feuerwehrpläne nach DIN 14095 vorhanden.

Für die Folgehandlungen komplexer Schadensereignisse wie Ausfall von Versorgungsmedien, Brände oder Unwetter, aber auch Gewaltszenarien sind differenziertere Planungen erforderlich. Diese gewährleisten ein schnelles, zielorientiertes Handeln der Verantwortungsträger der Einrichtung unter Berücksichtigung der besonderen Herausforderung durch die hohe Menschenkonzentration sowie der ausgeprägten Hilfebedürftigkeit der Bewohner. Zentrales Element unserer Gefahrenabwehrplanung sind Notfallhandbücher, die den Beteiligten eine kompakte Handlungsanleitung bieten.

SiKonA übernimmt die Erstellung von Gefahrenabwehrplänen für Ihre Einrichtung und schreibt diese auf Wunsch fort. 

Krankenhauseinsatzplanung

Krankenhäuser gehören zu den sensibelsten Einrichtungen des öffentlichen Lebens und sind ein wichtiges Element der kritischen Infrastrukturen. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber Festlegungen zur Vorplanung für außergewöhnliche Ereignisse, wie z. B.

  • Brand und/oder Explosion
  • Ausfall von Medien wie Strom oder Wasser

  • Bombendrohung, Geiselnahme oder Entführung

  • Massenanfall von verletzten und infizierten Personen

  • Pandemie

  • usw.

im Krankenhaus getroffen und die Klinikleitung zur Erstellung und regelmäßigen Fortschreibung der Vorplanungen verpflichtet.
Diese Planungen sind am zielführendsten, wenn sie mit anderen Vorbereitungen, wie z.B. dem objektbezogenen Einsatzplan für interne oder externe Ereignisse mit den behördlichen Einsatzplanungen synchronisiert werden.
SiKonA übernimmt die gesetzlich vorgeschriebene Krankenhauseinsatzplanung sowie den Wissenstransfer für Ihre Einrichtung und hält diese auf Wunsch aktuell.

Kulturstätten

Kulturstätten, wie Archive, Museen und Bibliotheken bewahren einmalige und unwiederbringliche Zeugnisse unserer Vergangenheit auf. Jedoch haben Szenarien wie Feuer, Hochwasser oder Gebäudeeinsturz in zurückliegender Zeit eindrucksvoll vor Augen geführt, wie gefährdet diese Kulturgüter sind.

Eine umfassende und individuelle Risikoanalyse und ein daraus abgeleiteter Notfallplan optimiert die Gefahrenabwehr erheblich. Unerlässlich sind dabei auch Abstimmungen zwischen den Einrichtungen und den im Gefahrenfall zum Einsatz kommenden Organisationen wie Feuerwehr oder Technisches Hilfswerk.

Wir als SiKonA unterstützen Kulturstätten bei der Analyse und Bewertung von Risiken, bei der Erarbeitung von Notfallkonzepten als auch Einsatzplänen und vermittelt Kontakte zu den Behörden und Hilfsorganisationen. 

Betriebliches Notfallmanagement für Betriebe der Kritischen Infrastrukturen

Stromnetze und Wasserleitungen, Öffentlicher Personennahverkehr oder Telekommunikationssysteme sind die Lebensadern moderner Industriegesellschaften.

Von den betreibenden Unternehmen wird erwartet, dass sie eventuelle Störfälle effizient beseitigen. Dazu ist es erforderlich, kurzfristig und zielgerichtet die gesamten Ressourcen des Unternehmens zu bündeln und entsprechende Führungsstrukturen zu besetzen.
Spezielle Notfallpläne und Handlungsanleitungen sind in diesem Fall unerlässliche Grundlage und Hilfsmittel.

SiKonA erstellt Einsatzpläne und Handlungsanleitungen individuell auf Ihr Unternehmen ausgerichtet.

Gefahrenabwehrplanung für öffentliche Einrichtungen

Öffentliche Einrichtungen wie Rathäuser oder Verwaltungsgebäude von Städten und Gemeinden sind, bedingt durch ihren Auftrag, für jede Person frei zugänglich. Störungen der Geschäfts- und Betriebsabläufe, unkalkulierbares Verhalten von Personen bis hin zu Gewaltszenarien gegenüber Mitarbeitern und Besuchern sind jederzeit möglich.

SiKonA bietet Ihnen Beratung und Unterstützung bei einer qualifizierten Notfallplanung für Ihre öffentliche Einrichtung.

Kommunales Gefahrenabwehrmanagement

Einsatzpläne zur operative Gefahrenabwehr für Feuerwehren und Rettungsdienst

Zu einer professionellen Einsatzvorbereitung der Gefahrenabwehr gehört die Erstellung und Fortschreibung von operativen Einsatzplänen. Diese bilden die Grundlage der Gefahrenabwehr und sind damit zentrales Werkzeug der zuerst beauftragten Einheiten.

SiKonA bietet Ihnen Beratung und Unterstützung bei einer qualifizierten, ganzheitlichen und durchgängigen Einsatzplanung für die operative Gefahrenabwehr. 

Objektbezogene Einsatzpläne (oEPL)

Für Objekte besonderer Art und besonderer Nutzung sind in den Feuerwehren objektbezogene Einsatzpläne notwendig.

Das gilt insbesondere für Objekte, in denen eine hohe Konzentration von Menschen zu verzeichnen ist, wie z. B. in Krankenhäusern oder Alten- und Pflegeheimen aber auch in Hotels oder Sportstätten. Objekte und Einrichtungen, bei denen Gefahren durch radioaktive, biologische und oder chemische Stoffe bestehen. Diese Objekte müssen hinsichtlich des im Gefahrenfall entstehenden Risikos besonders eingestuft werden und ebenfalls über eine spezielle Einsatzplanung verfügen.

Kulturstätten, wie Museen, Archive oder Bibliotheken und Einrichtungen, in denen Kulturgut und/ oder Kunstschätze von unwiederbringlichem Wert vorhanden sind, gehören gleichfalls zu den Objekten, in denen ein Einsatzplan der Feuerwehr wichtige Hinweise zur Ereignisbewältigung gibt.

SiKonA erstellt in enger Abstimmung zwischen der zuständigen Feuerwehr und dem Betreiber objektbezogene Einsatzpläne nach DIN 14011.

Gebietsübergreifende Einsatzplanung

Ereignisbezogene Einsatzpläne (eEPL)

Großschadenslagen, wie z.B. Eisenbahnunfälle, Flugzeugabstürze, großflächige und/oder langanhaltende Naturereignisse sowie Schadstofffreisetzungen können das gesellschaftliche Leben erheblich beeinträchtigen.
Genauso komplex wie das Ereignis sind die dafür notwendigen Einsatzplanungen und Vorbereitungen. Dabei sind Schnittstellen zu gebietsübergreifenden Einsatzplanungen, wie z.B. den Massenanfall von verletzten Personen (MANV), ABC – Lagen oder der Katastrophenbekämpfung, zu beachten.

SiKonA berät Sie auf der Grundlage Ihrer Risikoanalyse zum Bedarf an ereignisbezogenen Einsatzplänen und erstellt Ihnen auf Wunsch die entsprechenden Einsatzdokumente.

Einsatzplan für den Massenanfall von verletzten Personen (EPL MANV)

Auch wenn Busunfälle oder Eisenbahnunglücke, Brände in Hotels oder Seniorenresidenzen und Unwetter oder Gefahrstoffaustritte nicht zum Lebensalltag gehören, sind entsprechende Planungen zur Bewältigung derartiger Ereignisse zwingend erforderlich. Diese Notwendigkeit hat der Gesetzgeber erkannt und dementsprechende Forderungen und Vorgaben definiert.

SiKonA erstellt auf der Grundlage gesetzlicher Regelungen bzw. Verordnungen regionale Einsatzpläne für den Massenanfall von verletzten oder erkrankten Personen und berät beim Aufbau entsprechender Strukturen und unterstützt Behörden bei der Bewertung vorgelegter Einsatzplanungen.

Planungen für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz (Katastrophenabwehrplanung)

Maßnahmen zur Vorbereitung der Katastrophenbekämpfung sind vom Gesetzgeber auf mehrere Verantwortungsträger verteilt. Die Hauptlast liegt in der Landkreisverwaltung, aber auch durch die Gemeinden sind Vorbereitungen zum Schutz der Bevölkerung zu treffen.

Als besondere Herausforderung steht dabei die Anwendbarkeit der Planungen für den Personenkreis, der in der Regel nicht hauptamtlich mit der Gefahrenabwehr beschäftigt ist. 

SiKonA erstellt auf der Grundlage der regional geltenden Gesetze und Weisungen und unter Beachtung der Nationalen Strategie zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (KRITIS-Strategie) eine auf Ihren Zuständigkeitsbereich zugeschnittene Planung zum Schutz der Bevölkerung und zur Katastrophenbekämpfung für z.B.:

  • Organisation der Führung einschließlich deren Alarmierung
  • Warnung und Evakuierung der Bevölkerung

  • Hochwasserbekämpfung
  • Unwetterlagen wie Sturm und Starkniederschlag

  • Energiesicherheit (Stromausfall)
  • Pandemie
  • Tierseuchen

Ihr Ansprechpartner:

Nadine Rücker
Teamleiterin Gefahrenabwehr
Telefon 0341/24106427

Sie wünschen Informationen zum Gefahrenabwehrmanagement?

Rufen Sie jetzt an oder schreiben Sie uns!

Kontakt aufnehmen